SC Neuburgweier II  7 : 1   ATSV Kleinsteinbach II

So ist es, wenn die Luft raus ist. Nach der Sicherung des Aufstieges in die B-Klasse wurde im für den ATSV bereits letzten Saisonspiel in einem „Grottenkick“ gegen einen allerdings ambitionierten und guten Gegner eine „Schlappe“ bezogen, die erst dritte Niederlage neben 19 Saisonsiegen.

 

Verkraftbar sollte die Niederlage allemal sein, zumal eine Saison gespielt wurde, die so positiv keiner erwartet hatte. Bei der Planung für die neue Saison wird es im Verantwortlichenbereich sicher einige Änderungen geben.   (kw)


ATSV  II   6 : 0   SpG Burbach/ Pfaffenrot II

Torreicher Durchmarsch durch die C-Klasse Staffel 2

 

Auch der Tabellenvierte SpG Burbach/Pfaffenrot II musste die Überlegenheit der ATSV-Reservisten anerkennen. 6:0 hieß es am Ende nach 3:0 Halbzeitstand. Jeweils dreimal trafen P. Seeger und M. Stöckler, der damit mit 24 Toren die Torjägerliste der Staffel souverän anführt.

In den 21 Spielen brachte es die Mannschaft auf 19 Siege; Unentschieden gab es keines, zweimal wurde verloren. Der Punktevorsprung vor der SpG Berghausen/Wöschbach beträgt 13 Punkte. Fünf Tore fehlen noch zur runden 100. Wird die beim letzten Saisonspiel am kommenden Sonntag, 13 Uhr beim SC Neuburgweier II noch erreicht?

 

Die Mannschaft streifte nach dem Sieg gegen die Albtäler T-Shirts mit dem Aufdruck „Aufsteiger“ über und feierten den Erfolg bereits am Rande des Spiels der ersten Mannschaften.     (kw)


ATSV Kleinsteinbach II ist Meister der Kreisklasse C2

Nachdem am Sonntag wieder die gegnerische Mannschaft – dieses Mal der TSV Etzenrot II – ihr Spiel gegen unsere Zweite abgesagt hat, hat sich unsere Reserve endgültig die Meisterschaft gesichert. Der Vorsprung kann in den verbleibenden Spielen (SpG Burbach/Pfaffenrot, SC Neuburgweier und ASV Wolfartsweier) nicht mehr eingeholt werden. Ein herzlicher Glückwunsch geht an die Spieler und die verantwortlichen Trainer und Mannschaftsbetreuer. Nach mehreren Jahren wurde mit der Meisterschaft wieder mal der Aufstieg in die B-Liga geschafft. Es bleibt zu hoffen, dass unsere erste Mannschaft nachzieht und damit im 125.Jubiläumsjahr eine Doppelmeisterschaft gefeiert werden kann.  

 

Am Sonntag, 13 Uhr kommt es zu dem hoffentlich interessanten Vergleich gegen den Tabellenvierten, die Spielgemeinschaft von den Albhöhen, gegen die man in der Hinrunde eine der bisher drei Niederlagen erlitt. Revanche ist also angesagt.     (kw)   


ATSV Kleinsteinbach II  3 : 2  SV Post Karlsruhe II

 

 

Es war ein hartes Stück Arbeit für unsere ersatzgeschwächte Reserve, die gegen den unbequemen Gegner lange Zeit nicht gut aussah. In allen Mannschaftsteilen wurde sonst Positives vermisst, so dass in Durchgang 1 Chancen gänzlich ausblieben. Da auch die Gäste nicht erfolgreich waren, stand es zur Halbzeit 0:0. Das Spiel plätscherte auch in der 2.Hälfte längere Zeit so dahin, bis die Post-Reserve in der 68.Minute in Führung ging und die Platzherren endlich aufweckten. Mit späten Toren (M. Stöckler mit Elfmeter 80.Min., M. Diallo mit Kopfball 87.Min. und S. Kaucher nach Alleingang 90+3) konnte der ATSV II das Spiel doch noch zu seinen Gunsten entscheiden, da das 2.Gegentor der Gäste praktisch mit dem Schlusspfiff keinen Schaden mehr anrichtete. Die klare Tabellenführung konnte damit verteidigt werden. Am Sonntag ist der ATSV II wieder spielfrei.  (kw)                             


Germania Karlsruhe II   0:1  ATSV II

0:1 Sieg der Zweiten bei Germania KA

Nach dem Kantersieg unter der Woche gegen SpG Berghausen/Wöschbach musste sich die Reserve mit einem knappen Ein-Tor-Sieg nach Eigentor begnügen, bleibt damit aber weiter klar an der Tabellenspitze.

Einen bisher sehr unterschiedlich auftretenden Gegner erwarten unsere Teams am 1.Mai-Feiertag mit den Postlern. Mit einem konzentrierten Auftreten müsste aber auch dieser Gegner die Punkte in Kleinsteinbach lassen.


Kader